Im Urgrund des Lebens fließt der Strom der Liebe ... und wenn wir damit in Berührung kommen geschieht Heilung.
HOME | IMPRESSUM | DATENSCHUTZERKLÄRUNG        KONTAKT
Schriftgröße:  A  A

Zitate

 

 

 

Nicht woher der Wind weht,

sondern wie wir die Segel setzen,

bestimmt,

wohin unser Schiff fährt. 

(Epictet)

 

 

 

Wege entstehen dadurch, dass man sie geht.

(Franz Kafka)

 

 

 

Dort, wo die größte Freude ist, ist auch die meiste Wahrheit."

(Paul Claudel)

 

 

 

Versöhnung ist das Wunder, das Wunden schließt.

(Elisabeth Lukas)

 

 

 

 

Du hast noch nie einem Menschen in die Augen geschaut,

der für Gott nicht unendlich wertvoll und wichtig wäre.

(Bill Hybels)

 

 

 

Die Liebe ist langmütig und freundlich.

Sie kennt keinen Neid, keine Selbstsucht.

Sie prahlt nicht und ist nicht überheblich.

Liebe ist weder verletzend noch auf sich selbst bedacht,

weder reizbar noch nachtragend.

Sie freut sich nicht am Unrecht, sondern freut sich,

wenn die Wahrheit siegt.

Diese Liebe erträgt alles, sie glaubt alles,

sie hofft alles und hält allem stand.

Die Liebe hört niemals auf. 

(aus 1. Korinther 13)

 

 

 

Im Urgrund des Lebens fließt der Strom der Liebe,

und wenn wir damit in Berührung kommen, geschieht Heilung.

(Christian Kern)

 

 

 

Was dürfen wir vom Leben erwarten?

Die Antwort ist Schweigen.

Was erwartet das Leben von uns?

Die Antwort liegt auf unserer Zunge

und in unserer Hand.

(Elisabeth Lukas)